Filtern nach

Whey Protein

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 23 von 23

Du willst dein optimales Protein für die Einnahme nach dem Training haben? ? dann ist das Whey die richtige Wahl für dich!


Nach dem Training benötigst du dringend eine schnelle Versorgung, um die katabolen Prozesse zu stoppen und auf Anabolismus umzuschalten.
Daher eignet sich das Wheyprotein mit einer biologische Wertigkeit von 104-110 (Zum Vergleich: Ein Ei hat mit 100 die höchste biologische Wertigkeit der normalen Nahrungsmitteln.).
Die Vorteile des Whey sind die schnelle Resorption und den hohen Anteil an BCAAs, der Muskelaminosäure.
Die Resorptionszeit liegt bei dieser Proteinquelle bei ca. 30 Minuten und währt etwa 3 Stunden.
Auch innerhalb des Whey gibt es verschiedene Arten, welche sich in ihren Nährstoffgehalt, so wie durch die Herstellungsweise unterscheiden.

Im Zuge einer Diät solltest du lieber Wheyisolate, -konzentrate oder ?hydrolysat verwenden.

Hydrolysat:

Das Whey Hydrolysat zeichnet sich durch eine sehr gute biologische Wertigkeit aus.
Durch bestimmte Enzyme wird das Whey Isolat in der Produktion gespalten, damit die Aminosäuren in gelöster Form vorliegen und die Resorptionszeit verkürzt wird.
Diese Herstellungsvariante begünstigt die Verdauung des Proteins und mindert das negative Sättigungsgefühl.

Isolat:

Das Whey Isolat zeichnet sich durch einen sehr niedrigen Kohlenhydrat- und Fettanteil, so wie durch einen hohen Proteinanteil von um die 95% aus.
Durch die Reduktion des Milchzuckers werden auch die Verdauungsprobleme auf ein Minimum gesenkt.
Gewonnen wird das Isolat durch ein Mikrofiltrationsverfahren, bei dem das Protein so weit wie möglich isoliert wird.

Konzentrat:

Das Konzentrat kann einen Proteinanteil von ca. 80% aufweisen und hat mit 4% einen etwas höheren Kohlenhydrat- und Fettanteil als das Isolat oder Hydrolysat.Durch ein Ultrafiltrationsverfahren wird diese Proteinform ohne die negativ wirkenden Denaturierung(Veränderung der Proteine durch die Einwirkung von Hitze) gewonnen.